Avellino Ausflüge

Avellino weist einen erstaunlich hohen Anteil an Parks und Alleen auf.
Das Stadtbild wirkt gepflegt und ist im wesentlichen durch wenige Baudenkmäler, einige Ruinen des Erdbebens und zahlreiche Neubauten nach 1980 geprägt. Stadtzentrum ist die Piazza Libertá, an der die Provinzverwaltung und die Gerichte sitzen. Nördlich und östlich des Platzes liegen die vom Erdbeben übriggebliebenen oder wiederaufgebauten Teile der Altstadt.
Nördlich liegt die Piazza Kennedy, die parkartig gestaltet ist. Östlich liegt der Dom. Nach Westen führt von der Piazza Libertá der teilweise als Allee ausgeführte Corso Vittorio Emmanuele, der das Zentrum der Stadterweiterung im 19. Jahrhundert darstellt. Hier liegen die meisten Geschäfte und die Villa Communale in einem von hohen alten Bäumen bestandenen Park.


Sehenswürdigkeiten:

  • Kastell, östlich der Innenstadt gelegen. Das Kastell wurde von den Langobarden erbaut, im 18. Jahrhundert durch einen barocken Palast ergänzt.
  • Der Dom stammt aus dem 12. Jahrhundert. Auch er wurde 1980 fast vollständig zerstört und rekonstruiert. Seine heutige Gestalt lehnt sich an die klassizistischen Umbauten an.
  • Museo Provinciale Irpino - das Museum enthält u.a. eine archäologische Abteilung mit Fundstücken aus der Irpinia.
  • Kloster Montevergine - das Kloster liegt auf einem 1270m hohen Berggipfel westlich von Avellino. Die heute barockisierten Bauten wurden ab dem 12. Jahrhundert über einem antiken Kybele-Tempel errichtet.

Weintouren

Weiter oben im Norden stoßen wir auf die beiden anderen Provinzen Kampaniens: Avellino...
Weinwege von Avellino und Benevento
This website uses cookies: if you continue using our website, we'll assume you agree to receive all cookies from this website.OK