Cuma Ausflüge

Cumae wurde um 750 v. Chr. von griechischen Kolonisten aus Chalkis gegründet, die zuvor einige Jahrzehnte auf der dem Festland vorgelagerten Insel Ischia (griech. Πιθηκούσσαι Pithekoussai „Affeninsel“) gesiedelt hatten, und war damit die erste griechische Kolonie auf dem italienischen Festland.
Cumae wurde berühmt als der Ort, an dem die Sibylle von Cumae wahrsagte, ihre vermutete Höhle ist heute eine Touristenattraktion. Sie liegt in einem Raum, zu dem ein 131 Meter langer Gang führt, der mit vielen Verzweigungen in den Südhang des Burgberges geschlagen wurde. Der älteste Teil dieser Anlage stammt aus dem 6. oder 5. Jahrhundert v. Chr
Seine Blütezeit hatte Cumae zwischen 700 und 500 v. Chr.
Grabungen brachten auf der Akropolis einen Zeustempel aus dem späten 6. Jahrhundert v. Chr. (der im 5. Jahrhundert n. Chr. in eine Basilika umgewidmet worden war) zu Tage sowie unterhalb der Burg einen Apollontempel aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., der zur Zeit des Augustus erneuert und ebenfalls im 5. Jahrhundert n. Chr. zu einer Basilika umgewidmet wurde. Augustus zu verdanken sind auch der Bau von Thermen und eines Amphitheaters sowie der Ausbau des Hafens von Misenum östlich der Stadt.

Schulfahrten

Herzlich Willkommen in der majestätischen Welt der Vulkane! Sie befinden sich in einem der...
Phlegräischen Felder Ausflug
This website uses cookies: if you continue using our website, we'll assume you agree to receive all cookies from this website.OK